Hegering II Hegeringversammlung

Auf Einladung der neuen Hegeringleitung, trafen sich am 06. April 2016 zwölf Pächter des Hegerings zu einer außerordentlichen Hegeringversammlung.

In der gut zweistündigen Sitzung wurden viele Themen der Vergangenheit besprochen, und Pläne für die Neugestaltung und Wiederbelebung des Hegerings geschmiedet.

Die beiden wichtigsten Themen waren die Hegegemeinschaft mittlerer Schurwald und das Saufest.

Der bisherige Hegeringleiter Reinhold Trumme möchte das Amt des Leiters der Hegegemeinschaft aus familiären Gründen nicht weiterführen. Der neue Hegeringleiter des Hegerings II kann die Funktion nicht übernehmen, da er Leiter der Hegegemeinschaft Vorderer Schurwald ist.

Deswegen ist es von Nöten einen neuen Leiter zu wählen, der zukünftig  die Hegegemeinschaft dann auch weiterhin aktiv im Jagdbeirat vertritt.

Die Wiederbelebung des Saufestes war allen Teilnehmern ein großes Anliegen. Demzufolge nahm die Diskussion über die Fehler der Vergangenheit und die Neuausrichtung der Festivität auch viel Raum ein. Beschlossen wurde, dass das neue Saufest eine kleine Festivität innerhalb des Hegeringes II sein soll.

Es ist geplant, das Saufest im Juli 2016 stattfinden zu lassen.

In Zukunft wird es pro Jahr zwei Hegering Versammlungen geben.

Eine im Frühjahr vor der Jahreshauptversammlung der Jägergemeinschaft, die andere im Spätherbst.

Weiterhin hat die Hegeringversammlung einige Zeit über die fehlende Möglichkeit zur Entsorgung von Aufbruch und Fallwild beraten.

Ein weiteres Thema war die theoretische Möglichkeit, eine „Schwarzwildhegegemeinschaft Schurwald“ zu initiieren.

Beide Themen wurden angeregt diskutiert und sollen in Zukunft auch im Focus des Hegerings bleiben.Evtl. schon auf der nächsten Hegeringversammlung wird es ein Seminar bzw. einen Vortrag mit einem erfahrenen Wildschadensschätzer geben. 

                                                                                                                              Th.H.

Erstellt am 14.04.2016
Zurück zur Übersicht