Verwahrstelle Kirchheim in Betrieb

Sehr geehrte Herren,

die Verwahrstelle auf dem Gelände der Straßenmeisterei Kirchheim, Dettinger Str. 140, ist einsatzbereit.

Wir möchten wir Ihnen hiermit auch hinsichtlich einer Information Ihrer Mitglieder folgendes mitteilen.

Erstellt am 24.01.2019

Die JV Esslingen erreichte heute folgende Info des LRA ES, die wir sehr gerne weitergeben


Sehr geehrte Herren,

die Verwahrstelle auf dem Gelände der Straßenmeisterei Kirchheim, Dettinger Str. 140, ist einsatzbereit. Wir möchten wir Ihnen hiermit auch hinsichtlich einer Information Ihrer Mitglieder folgendes mitteilen:

Zur Vorbereitung auf ein zu erwartendes Seuchengeschehen der Afrikanischen Schweinepest hat sich das Land Baden-Württemberg entschlossen, bereits in seuchenfreien Zeiten ein flächendeckendes Netz von Verwahrstellen zur Sammlung von verendeten oder erlegten Wildschweinen und Tierkörperteilen einzurichten.

Auch im Landkreis Esslingen werden entsprechende Verwahrstellen eingerichtet.

Die sachgerechte Entsorgung von tierischen Nebenprodukten von Tierkörpern verendeter und ggf. erlegter Tiere soll Ausbruch bzw. Ausbreitung der Tierseuche verhindern.

Ein ordnungsgemäßer Betrieb der Verwahrstellen ist zur Vermeidung einer Seuchenverschleppung dabei unabdingbar!

 Neben der bereits vorhandenen bei der Straßenmeisterei Kirchheim sind folgende Verwahrstellen im Bau bzw. in der Planung:

  • Verwahrstelle Beuren, Moosbachweg, Beuren
  • Verwahrstelle Aichwald, Schnaiter Straße, Kläranlage Aichelberg
  • Verwahrstelle Nabern, Neue Straße, bei der Kläranlage; Erweiterung der vorhandenen Sammelstelle

Sie werden von uns über die schrittweise Inbetriebnahme der weiteren Einrichtungen gesondert von uns informiert. Bis dahin kann die Verwahrstelle bei der Straßenmeisterei Kirchheim von allen Jägern des Kreises verwendet werden.

Derzeit befindet sich das Land BW /der Kreis Esslingen in einer Seuchenfreien Zeit / außerhalb von Restriktionsgebieten.

Vorgehen beim Auffinden von Schwarzwild:

  • Unfallschwarzwild, waidwund verendet: Beprobung durch den Jäger;

Entsorgung des Tierkörpers in einer Verwahrstelle

  • Bei Auffinden von sonstigem Fallwild (Todesursache nicht erkennbar);

Meldung beim Veterinäramt Esslingen unter veterinaeramt(at)lra-es.de oder  0711 / 3902 41500;

Die Beprobung und Entsorgung findet durch das Veterinäramt Esslingen statt.

Vorgehen bei der Entsorgung von Wild in der Verwahrstelle auf dem Gelände der Straßenmeisterei Kirchheim,  Dettinger Straße 140, 73230 Kirchheim:

  • Nur Entsorgung von Schwarzwild (Fallwild, Unfallwild; Aufbruch, Schwarte, Knochen, Decke)
  • Nur zu den Öffnungszeiten der Straßenmeisterei Kirchheim, diese sind Mo-Do 07:00 Uhr bis 16:00 Uhr und Fr von 07:00 Uhr bis 13:00 Uhr.
  • Bitte nehmen Sie Rücksicht auf die Mitarbeiter der Straßenmeisterei, diese haben auf dem Gelände Vorrang
  • Die Verwahrstelle besteht aus einer Kühleinheit, in der 2 Containern und 2 Mülltonnen stehen; die Kühleinheit ist überdacht (siehe Bild unten)
  • Bitte entsorgen Sie Tierkörper in die Container und Aufbruch in die Mülltonnen
  • Bitte nur Tierkörper, - teile einwerfen.
  • Plastiksäcke, Stricke; etc. sind zwingend über den bereitgestellten Müllsack zu entsorgen! Einbringung in den Container sind untersagt.
  • Keine Entsorgung sonstiger Abfälle, wie z.B. von Schlachtabfällen
  • Bitte halten Sie die Verwahrstelle sauber
  • Bitte tragen Sie sich in die vorliegende Liste bei Ablieferung ein
  • Meldung an das Veterinäramt Esslingen, wenn die Verwahrstelle gefüllt bzw. Tiere von der TBA abgeholt werden müssen (Tel.: 0711-390241500); Abholung insofern auf Abruf
  • Benennung eines für die Verwahrstelle verantwortlichen Jägers durch die KJV. Dieser steht als Ansprechpartner für Jägerschaft und Veterinäramt zur Verfügung (Er wird gesondert in die Anlage eingewiesen).

Der seuchenhygienisch korrekte Betrieb der Verwahrstellen verlangt ein dauerhaft verantwortungsvolles Handeln aller Beteiligten.

Wiederholte oder schwerwiegende Verstöße gegen die Verhaltensregeln würden einen Weiterbetrieb der Einrichtungen aus Gründen der Tierseuchenbekämpfung gefährden.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Rabea Lube

Amtstierärztin

Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt

Landratsamt Esslingen

Am Aussichtsturm 5  73207 Plochingen

Tel.: 0711-3902-41518

E-Mail: Lube.Rabea(at)LRA-ES.de

Oder    Veterinaeramt(at)LRA-ES.de

https://goo.gl/maps/gE4Ngz1mLkr Erstellt am 24.01.2019
Zurück zur Übersicht