Nachtsichtgeräte

In der vergangenen Woche erhielt ich von einigen Mitgliedern unserer Jägervereinigung die Information, dass die Anträge zum Einsatz von Nachtsichtgeräten positiv beschieden wurden und vom Kreisjagdamt dazu die Beauftragung erfolgt ist. Gleichzeitig erhielten aber die Antragsteller Gebührenbescheide !

Erstellt am 23.07.2018

Liebe Jägerinnen und Jäger,

in der vergangenen Woche erhielt ich von einigen Mitgliedern unserer Jägervereinigung die Information, dass die Anträge zum Einsatz von Nachtsichtgeräten positiv beschieden wurden und vom Kreisjagdamt dazu die Beauftragung erfolgt ist. Gleichzeitig erhielten aber die Antragsteller Gebührenbescheide!

Ich habe den Leiter der obersten Jagdbehörde, den ich am Freitagnachmittag bei einer Veranstaltung in Freiburg getroffen habe, über diesen Vorgang informiert und dringend gebeten, auf die Landratsämter einzuwirken, um diesen untragbaren Zustand zu beenden, d.h. auf die Erhebung von Gebühren zu verzichten. Ergebnis : Das Ministerium wird in den nächsten Tagen einen Erlass an die Landratsämter schicken mit der Aufforderung, keine Gebühren im Zusammenhang mit der Beauftragung zur Nutzung von Nachtsichtgeräten zu erheben.

Falls Sie bereits Gebührenbescheide bekommen haben oder noch bekommen werden, bitte ich Sie , diese nicht zu bezahlen.

Weitere Information folgt, sobald der Erlass des Ministeriums vorliegt.

Mit freundlichen Grüssen

Thomas Dietz

Erstellt am 23.07.2018
Zurück zur Übersicht