Einladung zur Rebhuhnzählung 2022

Im Rahmen des landesweiten Rebhuhnmonitorings und des Projektes „Allianz für Niederwild“ der Wildforschungsstelle in Kooperation mit dem Landesjagdverband soll auch in diesem Frühjahr eine Rebhuhnzählung in der Modellregion Mittlere und Westliche Filder stattfinden.

Erstellt am

Liebe Freunde des Rebhuhns,
im Rahmen des landesweiten Rebhuhnmonitorings und des Projektes „Allianz für Niederwild“ der Wildforschungsstelle in Kooperation mit dem Landesjagdverband soll auch in diesem Frühjahr eine Rebhuhnzählung in der Modellregion Mittlere und Westliche Filder stattfinden. Voraussetzung für die Umsetzung von sinnvollen Lebensraummaßnahmen ist eine vorherige systematische Bestands-aufnahme der Rebhuhnbestände vor Ort. Dafür brauchen wir Sie!


Wir werden uns dieses Jahr erneut an die Vorgaben zur Corona-Prävention anpassen. Die Zuteilung der Ehrenamtlichen zu den Zähltransekten wird im Vorfeld festgelegt. Vor Ort erfolgt keine Begrü-ßung, sondern nur eine Übergabe der Materialien an Einzelpersonen unter Beachtung der Abstands-regelung und eine kurze Einweisung in die Zählmethode. Von Seiten des Lokalpartners wird darauf geachtet, dass dabei keine Gruppenbildung entsteht. Eine Veranstaltung im Sinne der Corona-VO liegt daher nicht vor die eigentliche Rebhuhnzählung findet ausschließlich draußen, ab Eintritt des Sonnenuntergangs für ca. 1 – 1, 5 Stunden statt. Die Transekte werden mit maximal zwei Personen begangen. Die Vorgaben der Corona-VO sowie etwaige lokale Vorgaben müssen eingehalten werden. Die Durchführung von Wildtiermonitoringaufgaben (§ 47 JWMG) ist von Ausgangsbeschränkungen nach § 20 Absatz 7 CoronaVO nicht betroffen.


Des Weiteren ist von jedem Ehrenamtlichen eine Anwesenheitsliste zu unterschreiben, in dem die wichtigsten Eckpunkte des Corona-Hygienekonzeptes aufgeführt sind. Die Daten (Name, Telefon-nummer und Mail-Adresse) jedes Teilnehmers müssen aufgrund einer Rückverfolgung bei einer et-wai-gen Ansteckung für 4 Wochen von uns gespeichert werden und werden dann gelöscht. Die Kon-takte vor Ort werden auf das Mindeste reduziert.